Der Liebster Award

9/25/2016

Vier Wochen ist es her, da hat mich meine Freundin Pau von Boho & Nordic zum Liebster Award nominiert. Bis dato hatte ich davon nichts gehört, auch nicht auf den Blogs denen ich folge. Nach einigem Gegoogel fand ich heraus, dass es durchaus auch negative Stimmen dazu gibt. Vieler Blogger nutzten den Award wohl als eine Art Kettenbrief und haben sich wenig um die Nominierungen gekümmert. Da fand ich es auch gleich sehr sympathisch, dass Pau meinte: "Die Regeln ändern wir einfach ab." Gesagt getan. Pau nominiert mich also in ihrem sehr interessanten Frage- und Antwort-Spiel und ich formuliere schon mal im Kopf ein par Fragen für meine Nominierungen, doch - wer hätte es gedacht: es ist gar nicht so einfach jemanden zu finden der A) noch nicht nominiert ist und B) überhaupt mitmachen will (toll, dass von vielen Bloggerinnen nicht mal eine Antwort - also ein einfaches "Nein, Danke!" zurück kam).

Aber es soll hier nicht ums Meckern gehen, sondern um die Vernetzung, von der wir Blogger immer so tapfer behaupten sie sei so wichtig. Tatsächlich kann ich mit meinen persönlichen Nominierungen felsenfest behaupten - Networking 1+
Aber dazu am Ende....

Hier nun meine Fragen von Pau. (Dank Dir!) Lest und lernt mich kennen:

1 Was bedeutet Dir Dein Blog?
Er ist eine Art Mittel zum Zweck, ein Ventil für Frust und Kreativität. Vielleicht auch ein Einstieg in neue Welten - teilzeit versteht sich.

2 Für was bist Du im Leben am dankbarsten?
Für meine Familie. Meine Eltern und Schwestern, die immer alles für mich getan haben. Meinen Mann, der mich immer noch abgöttisch liebt. Meine drei Kinder, die alle gesund und munter sind und mir mit den wenigen Worten, die sie schon beherrschen, bei Gelegenheit ein „Lieb Dich, Mama!“ ins Ohr hauchen.

3 Wer ist Dein persönlicher Held und warum?
Ich glaube nicht an Helden! Ich bewundere starke Frauen, die sich in einer Männer-dominierten Welt selbst bestimmen und ihren eigenen Weg gehen.

4 Was bedeutet für Dich Freiheit?
Sehr viel!
Freiheit bedeutet, dahin gehen/ reisen zu können, wo ich will. Oder auch das sagen und denken zu können was mir durch den verdrehten Kopf schwirrt.

5 Wofür ist es nie zu spät?
Eine zweite Chance!

6 Bei welchen Dingen wärst du gerne mutiger?
Ich bin einfach nicht schlagfertig… Und ich hänge gerne meiner Komfortzone nach. Ein Sprung ins kalte Wasser wäre manchmal gar nicht schlecht…

7 Wofür würdest Du alles tun?
Meine Kinder!

8 Worüber hast Du zuletzt gelacht?
Oh, da muss ich nachdenken! Heute: Als mein zweijähriger Sohn zu mir gesagt hat: „Sag a mole! Was soll das jetzt, Mama! Das geht doch nicht!“ und insistierte zum Abendessen auf dem Stuhl des großen Bruders zu sitzen. Das war schon lustig.

9 Welches Buch hast Du am häufigsten gelesen? Und warum?
Enjoy your Life von Martha Beck
Weil es mir immer wieder Kraft und Mut gegeben hat und es viel in meinem Leben verändert hat.

10 Wärst Du bereit deine schönste Erinnerung herzugeben, um deine schlimmste vergessen zu dürfen?
Nein! So schlimme Erinnerungen habe ich glücklicherweise nicht. Und wenn dann habe ich sie schon erfolgreich verdrängt!

11 Was hast Du zuletzt gegessen und wie hat es Dir geschmeckt?
Spaghetti-Kürbis mit selbst gemachter Kräuterbutter und Zitrone. Mmmmm!

Und nun zu meinen Fragen:

  1. Welches war der erste Blog, den Du gelesen hast?
  2. Was war ausschlaggebend für Dich, schließlich auch unter die Blogger zu gehen?
  3. Welche Software verwendest Du zum Bloggen und Bild bearbeiten?
  4. Wie wichtig ist Dir Facebook beim Bloggen?
  5. Wie stehst Du zum Thema Privatsphäre (Deiner Kinder) im Internet?
  6. Was kannst du gar nicht leiden?
  7. Wie verbringst Du am liebsten einen schönen Herbsttag?
  8. Was spielen Deine Kinder bzw. hast Du als Kind am liebsten gespielt?
  9. Was essen Deine Kinder bzw. hast Du als Kind am liebsten gegessen?
  10. Was bräuchtest Du definitiv zum Überleben auf einer einsamen Insel?
Ich nominiere:

Die liebe Nina von Millions of Peaches
In Ihrem Blog schreibt Nina über Ihren Beruf und Ihre Berufung als Mutter, Frau eines US-Soldaten, Hebamme, Stillberaterin, Reiki-Meisterin und Bloggerin. Ach, sie macht noch so viel mehr. Und jeder Bericht von ihr ist wie ein kleiner Ausflug ins amerikanische Familienleben - manche auf deutsch und viele natürlich auf englisch.

Die wunderbare Jasmin von Mein gehäkeltes Herz
Jasmin bloggt über DIY-Themen rund ums Thema Wolle - also häkeln, stricken, spinnen. Auch leckere Rezept-Ideen finden sich auf Ihrer vor Kreativität sprühenden Seite.

Ich freue mich, dass Ihr meine Nominierung angenommen habt und bin gespannt auf eure Antworten!

Liebe Grüße,

Anni/
Dreierpackmama






You Might Also Like

2 Gedanken zu

  1. Schönes Interview! :)
    Auf Spaghetti Kürbis hätte ich jetzt auch Lust, auch wenn ich
    das bisher noch nicht gegessen habe. Klingt sehr lecker! :)


    XX,

    www.ChristinaKey.com

    AntwortenLöschen
  2. Super! Zwischen Ganztags-schlecht und Müdigkeit befinde ich noch zur Zeit... deshalb sei geduldig mit mir ❤️

    AntwortenLöschen

Diesen Blog durchsuchen

Newsletter: